Swiss Open Geneva 13.-17. Juli 2021

(18.07.2021)

Ein 15-Jähriger gewinnt überraschend das grösste Rollstuhltennis-Turnier der Schweiz

 

Das 34. Swiss Open de Genève konnte vom 13.-17. Juli 2021 ausgetragen werden. Dabei musste das Organisationskomitee verschiedene Widerwärtigkeiten überwinden: neuer Austragungsort, neues Hotel, viele neue Leute im Staff, strenge ITF-Vorgaben betreffend Corona-Virus, regenreiche Wettervorhersagen und ein komplizierter Spielplan nach Ausfall des dritten Spieltages aufgrund der anhaltenden Regenfälle.

 

Doch am Schluss zählt bekanntlich nur das Positive:

• Es war ein fairer Wettkampf mit 72 Spielerinnen und Spieler aus 17 Nationen, darunter 18 aus der Schweiz.

• Die spannenden Finalspiele mit Athletinnen und Athleten aus der Weltspitze wurden abschliessend durch den Sieg des überraschenden 15-jährigen Japaner Oda Tokito gekrönt.

• Nalani Buob, die einzige Schweizer Rollstuhltennis-Vertreterin an den kommenden paralympischen Spielen in Tokyo 2021, stiess im starken Teilnehmerinnenfeld mit zwei gewonnen Runden in den Viertelfinal vor.

• Mit Raphael Gremion konnte ein Schweizer das zweite Tableau gewinnen.

• Glücklicherweise verlief die Woche ohne Corona-Fälle, was durch die verschiedenen Vorkehrungen auch unbedingt angestrebt wurde.

• Das Komitee liess durchblicken, dass es gewillt ist, 2022 eine weitere Ausgabe des traditionellen Swiss Opens zu organisieren. Dann hoffentlich wieder mit angenehmeren Bedingungen.

 

Wir Spielerinnen und Spieler aus der Schweiz sind stolz darauf, in Genf ein weltweit berühmtes Rollstuhltennis-Turnier zu haben. Dafür danken wir den vielen beteiligten Helferinnen und Helfern ganz herzlich!

(Text MaHü)

 

Für die zahlreichen professionellen Fotos verweisen wir auf den folgenden Link: Fotos Swiss Open 2021

und die Resultate aller 99 Matches hier unten :

 


Dateien:

Swiss-Open-2021_All-Draws-1707.pdf